Sehenswürdigkeiten in Budapest

Sehenswürdigkeiten in Budapest

// 15.02.2011 //

Den Sehenswürdigkeiten in Budapest nähert man sich am besten mit dem Schiff auf der Donau. Dann rücken die Sehenswürdigkeiten der ungarischen Hauptstadt Budapest ins Blickfeld. Man betrachtet den Gellértberg, die Freiheitsstatue, den Burgberg und das Königliche Schloss und beginnt zu ahnen, wie viel Sehenswürdigkeiten Budapest in sich birgt, das im 19. Jahrhundert aus den zuvor selbstständigen Städten Buda, Óbuda und Pest entstand. Sobald das Schiff angelegt hat, beginnt eine faszinierende Erkundungstour, die den ersten Eindruck noch deutlich verstärkt.
Sehenswürdigkeiten in Budapest Stadt

Spuren der Geschichte in Budapest

Ungarn, Habsburger und Osmanen haben auf dem Stadtgebiet Budapests regiert und ihre Spuren hinterlassen. Man entdeckt sie etwa beim Besuch des 2.000 Jahre alten römischen Amphitheaters, in einem der ehemals türkischen Bäder, beim Anblick vieler architektonischer Schätze oder auch in den Kaffeehäusern der Stadt. Vielleicht genießt man aber auch einfach einen Spaziergang an der Donau entlang oder stürzt sich ins Budapester Nachtleben? Die Stadt Budapest hat viele Sehenswürdigkeiten und alle machen einen Kurzurlaub in Budapest lohnenswert.

Sehenswürdigkeiten der Stadt Budapest

Es ist schwierig, die Sehenswürdigkeiten von Budapest zu benennen, ohne dabei zahlreiche Seiten zu füllen. Man kann stundenlang durch die Stadt schlendern und entdeckt immer wiede neue Sehenswürdigkeiten. Eine Aufzählung von Sehenswürdigkeiten in Budapest kann daher in der Regel nicht mehr sein als ein kleiner Ausschnitt dessen, was in der Stadt einen Besuch wert ist. Versuchen wir uns dennoch an solch einem Ausschnitt:

  • Unbedingt besuchen sollte man das Burgviertel, das seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Dominantes Bauwerk ist der Burgpalast, der heute Museen wie der Nationalgalerie oder dem Ludwig-Museum für Zeitgenössische Kunst Raum bietet. Aber das Burgviertel beschränkt sich nicht alleine auf den Burgpalast. Malerische Gassen wie die Herrengasse oder die Fischerbastei auf dem Burgberg faszinieren Romantiker und Geschichtsfreunde gleichermaßen. Eine der Sehenswürdigkeiten Budapests.
  • Sehenswürdigkeit in Budapest: der HeldenplatzZum Weltkulturerbe der UNESCO gehören auch die Andrassy Straße, an der etwa die architektonisch reizvolle Ungarische Staatsoper liegt, und der riesig wirkende Heldenplatz mit dem Millenniumsdenkmal. 36 Meter hoch ist die zentrale Säule des Denkmals, wie für Riesen gebaut.
  • Gern genutztes Fotomotiv im Rahmen der Sehenswürdigkeiten ist die Kettenbrücke, die sich in Budapest über die Donau spannt. Abends, wenn sie beleuchtet ist und der Fluss das Licht spiegelt, wirkt sie besonders reizvoll.

Sehenswürdigkeit der Stadt: die Kettenbrücke in Budapest

  • 268 Meter lang ist das Parlamentsgebäude in Budapest. Es gilt mit seinen etwa 691 Räumen, 365 kleine Türmen und zehn Innenhöfen als eins der größten Gebäude der Welt.
  • Neben zahlreichen sehenswerten christlichen Kirchen ist Budapests Synagoge in der Dohány Straße einen Besuch wert. Sie gilt als zweitgrößte der Welt und steht als Symbol für das jüdische Budapest.

Abseits der Sehenswürdigkeiten in Budapest

Eine Stadt wie Budapest bietet nicht alleine Sehenswürdigkeiten. Sie lebt, ist Ort der Kultur im Kleinen wie im Großen. Größtes und bedeutendstes Theater der Stadt ist das Ungarische Nationaltheater Nemzeti Színház, das vielleicht bedeutendste Museum das Museum der Bildenden Künste.
Das Nachtleben in Ungarns Hauptstadt lädt ebenso in urige kleine Bier- und Weinlokale ein wie in Jazzclubs und große Diskotheken. Eventuell widmet man sich als Besucher aber auch der Bäderstadt Budapest? Bereits die alten Römer entdeckten die wohltuende Wirkung der Budapester Quellen und bis heute existieren zahlreiche Bäder in der Stadt. Unterkunft und Badespaß zugleich bietet etwa das Danubius Thermal Hotel auf der Margareteninsel mit vielen unterschiedlichsten Pools, großem Fitnessbereich und medizinischen Einrichtungen. Budapest kann man durchaus als eine der Wellness-Hauptstädte Europas bezeichnen. Die Wellnessangebote in Ungarn sind zahlreich und gut. Ein Grund mehr, sich einige Tage in der Hauptstadt des Landes zu gönnen.

Die Anreise nach Budapest

Die meisten Menschen kommen nicht mit dem Schiff nach Budapest: Sie fliegen oder fahren mit der Bahn. Fliegend erreicht man den knapp dreißig Kilometer von der Innenstadt entfernten Budapester Flughafen Ferihegy von Frankfurt am Main aus in etwa eineinhalb Stunden. Von hier aus geht es mit dem Bus oder Zug nach Budapest hinein. Zugreisende aus Deutschland steuern in der Regel einen der beiden Bahnhöfe „Deli pu“ oder „Keleti pu“ an. Die Bandbreite möglicher Unterkünfte in Budapest reicht von einfachen Herbergen und Pensionen bis zu Hotels mit mehreren Sternen. Preise für eine Übernachtung beginnen bei etwa zehn Euro pro Nacht für einfache Unterkünfte. Aber auch ein komfortables Hotel in Budapest lässt sich durchaus preisgünstig buchen.

Corina Marcuti Corina Marcuti veröffentlichte Sehenswürdigkeiten in Budapest am in Europa, Reiseberichte. Corina Marcuti ist Autor für die Danubius Hotel-Gruppe. Diese bieten u.a. ein Thermal Hotel auf der Margareteninsel Hotel in Budapest mit vielen unterschiedlichsten Pools, großem Fitnessbereich und medizinischen Einrichtungen. Folge Corina Marcuti auf Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden erst nach manueller Freischaltung sichtbar. Die übermittelten Daten werden entsprechend der Datenschutzerklärung zur Verarbeitung des Kommentars gespeichert.

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S
Klimaneutrales Hosting bei Domain-Offensive